News

erste verliert unnötig

„Wir haben einfach nicht das abgerufen, was wir können“, berichtete Boffzens Sprecher Felix Senftleben enttäuscht der Redaktion. Nach der tollen Vorstellung in der Lenner Sandkuhle und dem 2:2 in Unterzahl, kassierte der FCB gegen den SCM Bodenwerder eine 1:2-Heimniederlage, welcher mit einer sehr jungen Mannschaft angereist war. „Wir sind mit einem kleinen Kader und wenig Hoffnung auf Zählbares angereist. Ich ziehe vor der Leistung meiner jungen Spieler meinen Hut. Sie haben sich aufgerieben, gekämpft und taktisch das umgesetzt, was ich erwartet habe. Sie haben die Räume gut zugemacht, sehr gut umgeschaltet und sich in den Dienst des Vereins gestellt“, schwärmte SCM-Spielertrainer Alessandro Startari von der Leistung seiner Youngsters, denen man ihre fehlende Erfahrung nicht ansehen konnte. Nach einer torlosen Spielstand zur Halbzeit bekam der SCM Bodenwerder in der 63. Spielminute einen Strafstoß zugesprochen, welchen Alessandro Startari zum 0:1 verwandelt hat. Nur sechs Zeigerumdrehungen später erfolgte der erneute Pfiff zum Strafstoß, welchen wiederum Alessandro Startari verwandelt hat. Kurz vor Schluss bekam auch Boffzen einen Strafstoß zugesprochen. Diesen konnte Sebastian Kerscher zum 1:2-Endstand vollenden. „Der Sieg geht völlig in Ordnung. Wir hatten vorher noch gute Möglichkeiten den Sack zuzumachen. Es war eine tolle Mannschaftsleistung. Ich bin wahnsinnig stolz, dass wir die Punkte mitnehmen“, so Startari abschließend. „Das war das komplette Gegenteil vom Lenne-Spiel. Wenn man in vier Spielen fünf Elfmeter gegen sich bekommt, kann es das natürlich nicht sein. Insgesamt ist es eine verdiente Niederlage“, resümierte Senftleben.

FC 08 Boffzen: Pollmann - Perl, Röttger, Leßmann, Sündermann (68. Christoph), M. Koschik, Krause (68. Kara), C. Böker, Witte, Ritter (68. Kerscher), Urlacher

Text und Foto: MEINE-FANKURVE

erste mit punktgewinn in lenne

Auch nach drei Spieltagen bleibt der TSV Lenne unbesiegt. Nach dem 4:4-Unentschieden gegen den VfR Hehlen kam die Mannschaft von Björn Bettermann gegen den FC 08 Boffzen nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Der FC 08 Boffzen konnte seinen Punktestand somit auf vier Punkte erhöhen. Bereits nach 19. Spielminuten mussten die Gäste aus dem Südkreis in Unterzahl agieren. Nach einem Foulspiel sah Samed Yüceer zunächst die gelbe Karte und holte sich wegen Meckerns auch gleich die gelb-rote Karte ab. Die Überzahl nutzten die Hausherren in der 28. Minute durch Marvin Schütte zum 1:0-Führungstreffer aus. „Wir haben in der Folgezeit super gefightet und jeder ist für den anderen gerannt“, blickte FCB-Sprecher Felix Senftleben auf die Moral der Mannschaft. Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 22 Metern traf Christopher Leßmann in der 43. Spielminute zum 1:1-Halbzeitstand. In Unterzahl gingen die Gäste in der 51. Spielminute sogar mit 1:2 in Führung. Bei einer Ecke von Calvin Böker stieg Christopher Leßmann am höchsten und köpfte das Spielgerät in den Winkel. Per Foulelfmeter glich Simon Vatterott den Spielstand wieder aus (63.). In der Schlussphase wurde das Tor von FCB-Keeper Andreas Pollmann nicht gefährdet, sodass die Begegnung mit dem 2:2 endete. „Wir können mit dem Punkt leben. Wir haben eine deutliche Steigerung zur Vorwoche gezeigt und mit dem Punkt unser Ziel erreicht“, freute sich Senftleben über den Punktgewinn. „Respekt an Boffzen! Wir haben es nicht geschafft uns gegen einen kämpferisch starken Gegner zu belohnen. Wir spielen 70 Minuten in Überzahl und schaffen es nicht unsere Überlegenheit in klare Torchancen umzumünzen. Das Ergebnis ist natürlich enttäuschend, wirft uns aber nicht um“, resümierte TSV-Trainer Björn Bettermann.

FC 08 Boffzen: Pollmann - Perl (90. Becker), Hamatschek, Leßmann, Ritter, Abbasi (57. Kara), Krause, Yüceer, Sündermann (76. Wojsa), C. Böker, Witte

Text und Foto: MEINE-FANKURVE

damen starten mit sieg, niederlage und remis in die saison

Das neuformierte Boffzer Team musste im Pokal eine 0:1 – Niederlage beim SV Steinheim hinnehmen. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte erzielte Steinheim in der 28. Minute das 1:0. Gut und gerne hätte es zur Halbzeitpause auch bereits 2:2 stehen können, doch beide Mannschaften ließen ihre Chancen liegen. In der zweiten Spielhälfte war Boffzen das spielbestimmende Team und erarbeitete sich einige gute Möglichkeiten, die jedoch zum Teil auch recht fahrlässig liegen gelassen wurden. Am Ende musste man sich dann mit der 0:1 - Niederlage und dem damit verbundenen Ausscheiden aus dem Pokal arrangieren.

Am Samstagabend traf die 11er Mannschaft des FCs auf den VfR Borgentreich. Boffzen gab in der Schlussminute den Sieg noch aus der Hand und musste sich mit einem 3:3 – Unentschieden begnügen. In der 19. Spielminute ging der Gastgeber aus Borgentreich mit 1:0 in Führung. Boffzen kam zunächst zu einigen Torchancen, welche jedoch nicht zwingend waren. Sophie Lutter-Kayser glich für den FC kurz vor dem Pausenpfiff aus. Boffzen startete wie die Feuerwehr in die zweite Hälfte und ging durch Laura Neils in der 48. Minute in Führung. Erneut war es Neils, die in der 52. Minute auf 1:3 erhöhte. Borgentreich schaffte zwei Minuten später den Anschlusstreffer. Boffzen ließ erneut einige Chancen liegen, was sich am Ende rächen sollte. In der 86. Minute fiel der Ausgleich zum 3:3. In der Schlussminute hatte Sophie Lutter-Kayser noch den Siegtreffer auf dem Fuß, doch sie verpasste am langen Pfosten knapp. So musste sich der FC hier mit einem Punkt benügen, obwohl deutlich mehr drin war.

Am Sonntag stand das Derby beim SV 06 Holzminden für die 9er Mannschaft des FCs an, welches Boffzen am Ende verdient mit 5:3 für sich entscheiden konnte. Boffzen hatte durch Vivian Fogheri die erste Chance, welche jedoch pariert werden konnte. Carina Manthey sorgte nach einem Alleingang für den SV 06 Holzminden für die erste Großchance, jedoch verzog sie ihren Abschluss deutlich. In der 22. Minute setzte sich Kea Wirth gegen mehrere Gegenspielerinnen durch und flankte in die Mitte auf Vivian Fogheri, welche per Kopfball zum 1:0 für den FC traf. Marie Ahlf hatte das 2:0 auf dem Fuß, doch ihr Schuss traf in der 27. Minute lediglich den Pfosten. Quasi aus dem Nichts erzielte der SV den Ausgleich kurz vor dem Pausenpfiff, als ein Ball durchrutschte und Judith Schlenke zum 1:1 traf. Anfang der zweiten Hälfte war Boffzen etwas unsortiert, was Holzminden auszunutzen versuchte. Sara Schröder im Boffzer Tor parierte einmal in höchster Not und verhinderte einen Rückstand. Nach einer Ecke in der 63. Minute traf Maike Haack und brachte den SV in Führung. Im direkten Gegenzug setzte sich Finnja Mindermann stark über Außen durch und kam zum Abschluss. Der abgewehrte Ball sprang in die Mitte, wo Michelle Räker überlegt zum 2:2 abstaubte. In der 66. Minute sprintete Leonie Ludewig quer über das Spielfeld und passte in die Mitte, wo Finnja Mindermann zur Boffzer Führung traf. Vier Minuten später war es Vivian Fogheri, die mit einem Querpass Holzminden zu einem Eigentor zwang. In der 75. Minute traf Kea Wirth per herrlichem Weitschuss zum 5:2 für den FC. Holzminden verkürzte in der 89. Minute durch Judith Schlenke auf 5:3, was auch der Endstand war. Am kommenden Sonntag ist doppelter Heimspieltag. Zunächst tritt um 11 Uhr die 9er Mannschaft der FC Boffzen - Damen gegen den SV Steinheim an. Um 13 Uhr folgt dann die 11er Mannschaft, die ihr Derby gegen den SV 06 Holzminden bestreitet.

Text: Nina Gill

erste mit erster niederlage

Im ersten Heimspiel der Saison konnte der SV06 Holzminden den ersten Heimsieg der noch jungen Kreisligasaison feiern. Nach der Auftaktniederlage in Lenne und dem überraschenden Ausscheiden bei der SG Wesertal setzten sich die Kreisstädter mit 4:1 gegen den FC 08 Boffzen durch. Zur Halbzeit führte Holzminden dank zweier Strafstoßtore von Caglar Özcan (32./38.) mit 2:0. In der 70. Spielminute erhöhte Andre Bröhland auf 3:0. Neun Minuten später machte Serhat Kara das 3:1. Kurz vor Schluss fiel durch Muzaffer Dogan schließlich das 4:1. „Mir sind mit Torben Röttger und Marten Koschik zwei wichtige Akteure kurzfristig ausgefallen. Wir hatten von der ersten Minute an eine Blockade, die wir über 90 Minuten nicht gelöst bekommen haben. Mit einer besseren Einstellung hätten wir Holzminden hier heute Paroli bieten können – so geht Holzminden als verdienter Sieger vom Platz“, berichtete FCB-Trainer Serhat Kara.

FC 08 Boffzen: Pollmann - Perl, Hamatschek, Leßmann, Witte, Abbasi (64. Becker), C. Böker, Yüceer (64. Kara), Urlacher (45. Tunc), Wenzel, Kerscher

Text: MEINE-FANKURVE

Foto: Rene Wenzel

erste auch im pokal siegreich

Nach 90 Minuten stand der FC 08 Boffzen am heutigen Donnerstagabend als Sieger des Pokalspiels gegen den MTV Bevern fest. Erneut konnte die Mannschaft von Serhat Kara nach einem Rückstand noch einen Sieg feiern. An beiden Toren war Rückkehrer Marec Wenzel beteiligt, der somit bei seinem ersten Pflichtspiel einen starken Eindruck hinterlassen konnte. "Wir sind sehr gut reingekommen", freute sich MTV-Trainer Marinko Djak über das 1:0 von Jan Timmermann, welches aus einem Fehlpass im Boffzer Spielaufbau resultierte. Nach einem Eckball von Marec Wenzel köpfte Samed Yüceer zum 1:1-Halbzeitstand ein. "Man hat unserem Spiel in der ersten Halbzeit gar nicht angemerkt, dass es sich um ein Pokalspiel handelte. Ich musste meine Mannschaft erstmal aufwecken", war FCB-Trainer Serhat Kara mit dem Auftritt seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit überhaupt nicht zufrieden. In der 55. Spielminute setzte Calvin Böker den Rückkehrer Marec Wenzel in Szene, welcher vom Sechzehner gekonnt zum 1:2-Endstand einschoss. "Wir hatten viele Konterchancen, aber haben sie nicht zu Ende gespielt. Zudem haben Johannes Knödel und Fabian Oehme gute Chancen liegen gelassen. Boffzen hat mich spielerisch nicht überzeugt und ihr Sieg war sehr glücklich", resümierte Djak. "Wir haben es in der zweiten Halbzeit kämpferisch viel besser gemacht und auch wegen der Effektivität vor dem Tor verdient gewonnen", so Kara abschließend.

FC 08 Boffzen: N. Koschik - Perl, Hamatschek, Leßmann, Sündermann (88. Wojsa), C. Böker, Röttger (73. Kara), Abbasi (84. Tunc), Yüceer, Wenzel, Urlacher

Text: MEINE-FANKURVE

Foto: Rene Wenzel

erste startet mit heimsieg in die saison

Nicht oft durften die Boffzer Zuschauer in der vergangenen Saison Siege ihrer Mannschaft bejubeln. Dies gelang Serhat Kara gleich bei seinem ersten Auftritt als Trainer des FCB. Nach einem 0:1-Rückstand siegte der FC 08 Boffzen gegen den VfL Dielmissen mit 4:2. In der 17. Spielminute brachte Justin Garthof die Gäste per Freistoß mit 0:1 in Führung. „Leider sind wir danach gar nicht mehr ins Spiel gekommen und haben uns durch zwei individuelle Fehler den Pausenrückstand selbst zuzuschreiben“, blickte VfL-Trainer Michael Ahlers auf die Tore von Johannes Urlacher (25.) und Sebastian Kerscher (30.) zum 2:1-Halbzeitstand. „Nach der Pause sind wir etwas besser und griffiger in die Partie gekommen, aber leider ohne zwingend zu werden. Das 3:1 schenken wir uns wieder ein und das Spiel war dann eigentlich gelaufen. Der Höhepunkt war aber das 1:4, wo Serhat Kara unbedrängt durch fünf VfLer durchlaufen konnte und dann ohne Gegenwehr locker einschieben - da wurde Jens Weber absolut allein gelassen“, ärgerte sich Ahlers über die weiteren Gegentore, welche Sebastian Kerscher (62.) und Serhat Kara (84.) erzielten. Das Tor zum 4:2-Endstand machte Alexander Jachmann in der 89. Spielminute. „Alles in allem war es ein schwaches Kreisligaspiel, welches hätte unentschieden ausgehen können“, resümierte Ahlers abschließend. „Wir haben eine tolle Moral bewiesen, die Partie gedreht und am Ende auch verdient gewonnen. Es war wichtig mit drei Punkten in die neue Serie zu starten und das ist uns auch gelungen. Jetzt können wir befreit und ohne Druck zu den Auswärtsspielen bei den Meisterschaftsfavoriten Holzminden und Lenne reisen“, freute sich FCB-Trainer Serhat Kara über den gelungenen Saisonstart.

FC 08 Boffzen: Pollmann - Perl, Hamatschek, Abbasi (46. C. Böker), Röttger, Urlacher, Christoph, Kerscher (75. Kara), M. Koschik (85. Becker), WItte, Leßmann 

Text und Foto: MEINE-FANKURVE

zweite startet mit remis im derby

Bereits am gestrigen Samstag spielte unsere zweite Mannschaft das Samtgemeinde-Derby gegen den MTV Derental. Die 1:0-Führung durch Ilker Kücükal (32. Minute) konnte der Gast in der letzten Sekunde ausgleichen. Ärgerlich, aber nach zwei Derbyniederlagen in der vergangenen Saison tut der Punkt den Mannen von Trainer Erhan Idil zum Start in die neue Spielzeit sicherlich gut. Am kommenden Sonntag reist die SG Boffzen II/Fürstenberg II zum VfB Negenborn. Der Anstoß erfolgt um 15 Uhr in der Negenborner Hooptal-Arena.

 

SG Boffzen II/Fürstenberg II: Sülwold - Röttger, Kücükal, Pommerin, Özcelik (76. Gräber), Davulcu (63. Sinemli), Atti, Pagendarm (51. Ö. Eliyazici), Obser, O. Eliyazici (55. Tunc), Derya 

die erste mannschaft 2019/2020!

Hintere Reihe von links: erster Vorsitzender Frederic Meyer, Sebastian Kerscher, Calvin Böker, Johannes Urlacher, Torben Perl, Arandas Al-Assi, Mert-Can Tunc, Maikel Wojsa, Hauke Becker, Sportdirektor Fabio Mancini

Mittlere Reihe von links: Trainer Serhat Kara, Betreuer Christian Mainka, Maximilian Bost, Christopher Leßmann, Marvin Böker, Niklas Hamatschek, Tim Witte, Leon Ritter, Samim Abbasi, Physiotherapeutin Melanie Klowat, Marten Koschik

Vordere Reihe von links: Arne Christoph, Erhan Erdogan, Fabian Sündermann, Felix Senftleben, Nico Koschik, Andreas Pollmann, Pascal Krause, Tayfun Eraydin, Marec Wenzel

 

Es fehlen: Co-Trainer Torben Röttger, Samed Yüceer, Tim Hachmann und Cedric Meilenbrok

unsere damenmannschaften 2019/2020!

Das Team, aus dem unsere zwei Damenmannschaften gebildet werden:

Hintere Reihe von links: erster Vorsitzender Frederic Meyer, Vanessa Hindrichs, Carolin Helling, Stefanie Vogt, Kea Wirth, Denise Kerpers, Laura Lübking, Rieke Böhm, Torwarttrainer Uwe Gräber

Mittlere Reihe von links: zweiter Vorsitzender Hartmut Altmann, Trainer Dietmar Larusch, Corinna Dorosala, Jolien Hüske, Leonie Ludewig, Jana Tilinski, Finnja Mindermann, Nicole Schallenberg, Finja Gießmann, Co-Trainer Michael Helling

Vordere Reihe von links: Nadine Griebelbauer, Sophie Lutter-Kayser, Vivian Fogheri, Nina Gill, Alena Schanze, Sara Schröder, Sina Gröbing, Tamara Hartmann, Eileen Rolf, Melina Hüske

die zweite mannschaft 2019/2020!

Hintere Reihe von links: Wladimir Luft, Thomas Sinemli, Serafettin Derya, Firat Davulcu, Safak Özcelik

Mittlere Reihe von links: erster Vorsitzender Frederic Meyer, Fitness- und Athletiktrainer Patrik Nowak, Ilker Kücükal, Onur Öymen Eliyazici, Metin Pagendarm, Trainer Erhan Idil, Betreuer Kaan Idil

Vordere Reihe von links: Erik Gräber, Zaki Atti, Kai Sülwold, Rageb Salo, Bielal Hussein

jubiläumsparty der damen ein voller erfolg

Am Samstag trafen sich ehemalige und aktuelle Weggefährten der FC Boffzen – Damen um deren zehnjähriges Bestehen gebührend zu feiern. Los ging es mit einem Einlagespiel der Gründungself von 2009 gegen die aktuelle Mannschaft. Einige Spielerinnen von 2009 streifen sich bis heute das blau-gelbe Trikot Woche für Woche über. Die ersten 45 Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Daniela Rennebaum brachte die aktuelle FC-Elf per Weitschuss in Führung, welche Lema Ansari kurz vor der Halbzeit für die Gründungself ausglich. In der zweiten Hälfte machten sich die konditionellen Vorteile der aktuellen FC-Elf bemerkbar, sodass sie durch Laura Neils erneut in Führung gingen. Jennifer Strieder, welche zur Halbzeitpause in das aktuelle FC-Dress wechselte, erhöhte per Weitschuss auf 3:1. Der Videobeweis kam auch noch zum Einsatz, sodass das vermeintliche 4:1 wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen wurde. Das Endergebnis war jedoch nur eine Randnotiz, denn alle Beteiligten hatten vor allem viel Freude wieder gemeinsam auf dem Platz gestanden zu haben. Im Anschluss an die Partie fand ein gemeinsamer Grillabend statt. Zusammen schwelgte man in Erinnerungen aus den letzten zehn Jahren. Alle Beteiligten des Jubiläumsspiels erhielten zudem ein T-Shirt als Andenken. Die Spielerinnen erhielten zudem noch eine für jede individuell gestaltete Bildercollage. Bis tief in die Nacht saß man zusammen und feierte gemeinsam. Also ein rundum gelungenes Event! Danke an alle Beteiligten, die die FC-Damen in den letzten zehn Jahren tatkräftig unterstützt haben! Auf hoffentlich viele weitere gemeinsame Jahre!

Text: Nina Gill

Aufwärmshirts für die zweite

>>Wir sind sehr glücklich darüber, dass sich Nevin Davulcu zu dieser Spende entschlossen hat. Die Aufwärmshirts sind eine große Hilfe. So bleiben die Trikots bis zum Anpfiff frisch und kleben nicht schon im Vorfeld verschwitzt und dreckig am Körper<<, erklärt das Trainergespann der Spielgemeinschaft, Fabian Sündermann und Erhan Idil. Nevin Davulcu, Inhaberin des NF-Haarentfernungsstudio in der schlesischen Straße 81 in Höxter, wirbt für ihr Geschäft und erklärt: >>Ich bin Nevin Davulcu, eine lokale Dienstleistern. Da mein Mann Firat bei der SG Boffzen II/Fürstenberg II spielt, kam es wie gerufen für mich, einen lokalen Verein zu sponsern. Ich bin die richtige Ansprechpartnerin für „haarige“ Angelegenheiten. Mit nur wenigen Behandlungen sind Sie dank modernster Laser-Technik haarfrei. Lassen Sie sich einfach unverbindlich von mir beraten. Ich behandele jeden Kunden individuell, aber gleich gut! << Die neuen Shirts brachten direkt Glück. Erstmals getragen wurden sie am vergangenen Sonntag beim Spiel gegen den VfB Negenborn. Die SG dominierte das Spiel 90 Minuten lang, siegte mit 1:0 und kletterte durch den Erfolg vom achten auf den sechsten Platz der 1. Kreisklasse Staffel B. Unter anderem konnte Boffzen II/Fürstenberg II am Rivalen MTV Derental vorbeiziehen. Zudem steht der sonntägige Gegner aus Negenborn nun hinter der gemeinsamen Reserve der Kreisligateams FC 08 Boffzen und MTV Fürstenberg.

"BAck to the roots": Serhat Kara übernimmt den FC 08 im Sommer

"Ich verlasse die SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Nach vier nicht immer leichten, aber sehr schönen Jahren, fiel mir die Entscheidung nicht einfach. Die Mannschaft hat nach dem Umbruch vor zwei Jahren und dem langen Kampf gegen den Abstieg eine enorme Entwicklung genommen", blickt Kara zurück auf seine Zeit bei der SG. Aktuell steht er mit seinem Team in der Höxteraner Kreisliga B-Süd auf Platz drei. Nun kehrt der 38-jährige zurück zu seinem Heimatverein für den der frühere Stürmer bereits in drei Amtszeiten aufgelaufen ist. Von 2000 bis 2002, 2004 bis 2006 und 2010 bis 2015 trug der stets gefährliche Torjäger das blau-gelbe Trikot. "Beim FC 08 Boffzen habe ich große Teile meiner Karriere verbracht. Ich kenne das Umfeld des Vereins und auch einige Teile der Mannschaft, mit denen ich diverse Erfolge feiern konnte, ganz gut. Es ist etwas ganz Besonderes bei meinem Heimatverein Trainer sein zu dürfen. Diese Möglichkeit konnte ich mir letztlich nicht entgehen lassen", ist der C-Lizenz-Inhaber bereit für seine neue Aufgabe. Frederic Meyer, erster Vorsitzender der 08ter, begrüßte die Verpflichtung Kara's und unterstrich: "Serhat passt perfekt in unser Konzept und ich freue mich, dass wir ihn wieder für unseren Verein begeistern konnten und Serhat ab Sommer an der Seitenlinie stehen wird." Trotz aller Vorfreude auf die neue Herausforderung weiß der künftige FC08-Coach, dass die Saison mit der Spielgemeinschaft in der B-Liga Süd noch nicht vorbei ist: "Meine Konzentration in den kommenden Wochen gilt voll und ganz der SG. Ich wünsche dem Verein, welcher mir sehr ans Herz gewachsen ist, alles Gute für die Zukunft."

Willkommen zurück Pascal!

Seit seinem vierten Lebensjahr war Pascal Krause von den Minikickern bis hin zu einer A/B-Jugend im FC 08 Boffzen aktiv. Im jeweils älteren Jahrgang der F-,E- und D-Jugend gehörte Krause den Triplesiegern der JSG Boffzen/Fürstenberg an. In den Spielzeiten 2008/2009, 2010/2011, 2012/2013 konnte die Jugendspielgemeinschaft mit dem flexibel einsetzbaren Defensivspieler die Hallenkreismeisterschaft, den Kreispokalsieg, sowie die Kreismeisterschaft gewinnen. In der Saison 2013/2014 spielte Krause mit seinem Heimatverein in der C-Jugend Bezirksliga Hannover. Als absehbar war, dass die JSG Boffzen/Fürstenberg keine Jugendmannschaft in seiner Altersklasse anbieten konnte, entschied sich der heute 19-jährige im Sommer 2016 zu einem Wechsel zum SV Höxter. Nach einem Jahr B-Jugend Kreisliga Höxter folgten zwei Jahre A-Junioren Bezirksliga mit dem SVH. Nun kehrt der Youngster im Sommer zurück zu seinen Wurzeln. >>Bereits in der Jugend habe ich mit vielen Spielern zusammen gespielt, die ich nun wiedersehe. Ich kenne die Jungs also bestens. Ich möchte mich beim SV Höxter für drei tolle Jahre bedanken. Nun freue ich mich, wieder für meinen Heimatverein spielen zu können. Ich hoffe, dass wir in den folgenden Jahren etwas Erfolgreiches aufbauen können<<, erklärt Krause. Auch Frederic Meyer, erster Vorsitzender der Blau-Gelben, freut sich über den Transfer: >>Pascal ist ein Boffzer Junge. Wir sind sehr glücklich darüber, ihn für die Mannschaft gewonnen zu haben. Es zeigt, welchen Weg wir gehen wollen. Nämlich, dass wir eigene Jugendspieler zurückgewinnen wollen und auf sie setzen und im Herrenbereich fördern wollen. <<

Der neue vorstand

Von links: Frank-Willi Schäfer (erster Geschäftsführer), Frank Dormann (zweiter Geschäftsführer), Alexander Senftleben (Beisitzer), Hartmut Altmann (zweiter Vorsitzender), Melanie Klowat (erste Schatzmeisterin), Dietmar Larusch (Jugendwart), Frederic Meyer (erster Vorsitzender), Felix Senftleben (Pressewart) und Dirk Meyer (Beisitzer). Es fehlen Carolin Helling (zweite Schatzmeisterin) und Peter Pokorny (Beisitzer).

meyer macht's

Die Jahreshauptversammlung des FC 08 Boffzen ist Geschichte und die Blau-Gelben haben einen neuen ersten Vorsitzenden. Generell gab es im FC einige Veränderungen. Frederic Meyer folgt auf den scheidenden Hartmut Altmann und ist neuer erster Vorsitzender des FC 08 Boffzen. Bei eigener Enthaltung wurde er einstimmig gewählt und löst Altmann ab, welcher sich nach zwölf Jahren im Amt in die zweite Riege zurückzieht und künftig als zweiter Vorsitzender fungieren wird. Mit dem Ausscheiden von Altmann ende eine Ära, erklärte Boffzens ehemaliger Bürgermeister Horst Menzel, aktuell als Kassenprüfer auch beim FC tätig, in seiner Laudation und erinnerte daran, dass Altmann mehr war, als nur ein erster Vorsitzender. Er grillte auch schon mal während des Spiels oder streute den Platz ab, wenn es zu Personalengpässen kam. Sein Nachfolger Frederic Meyer tritt nun laut eigener Aussage in „Fußstapfen, deren Größe erst noch erfunden werden muss.“ Der restliche Vorstand besteht aus Frank-Willi Schäfer (erster Geschäftsführer), Frank Dormann (zweiter Geschäftsführer), Melanie Klowat (erste Schatzmeisterin), Carolin Helling (zweite Schatzmeisterin), Dietmar Larusch (Jugendwart), Felix Senftleben (Pressewart), sowie den drei Beisitzern (Alexander Senftleben, Dirk Meyer und Peter Pokorny). Als neues Mitglied der Fahnenabordnung konnte Marvin Böker gewonnen werden, der nun bei Festlichkeiten an der Seite von Enzo Nigro und Christian Mainka marschieren wird. Der FC blickte auf ein ereignisreiches Jahr 2018 zurück, in dem unter anderem bei der Aktion „Löwenmama“ geholfen wurde. Ein Highlight des Jahres war die Fahrt zum Bundesliga-Spiel Hannover 96 gegen Leipzig. Hartmut Altmann gewann den Ehrenamtspreis des NFV-Kreises Holzminden. Für das neue Jahr plant der Fußballclub bereits fleißig und hat schon Termine vergeben. Am 12. Juli wird das beliebte Mitternachtsfußballturnier im Rahmen des Kinderferien(s)pass im Sollingstadion ausgespielt. Vom 25. Oktober bis zum 27. Oktober gastiert die Fußballschule des VfL Bochum in Boffzen. Im Dezember werden die Blau-Gelben wieder ihr alljährliches Adventsfenster ausrichten. Die Teilnahme am Fifa-Turnier des NFV wurde erst in letzter Sekunde verhindert, da der Zulauf so groß war, dass die Teilnehmer gelost werden mussten. Dem FC blieb das Losglück verwehrt. Als erste Amtshandlung nahm Frederic Meyer die Ehrungen vor und konnte Rudi Schametat für 50 Jahre Vereinsangehörigkeit auszeichnen. Harald Böker und Torsten Hille sind seit 40 Jahren im Verein. Jan Schametat und Peter Groppe wurden in Abwesenheit für 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Neue Ehrenmitglieder sind Martin Hoppe, Siegfried Helfer und Heinz Ressel.

Text: Felix Senftleben

Fotos: Rhea Mönnekes/Felix Senftleben

Derbysieger!

Mit 0:3 (0:1) verlor der MTV Fürstenberg nach zwei Siegen das dritte Derby in sechs Wochen. Dabei spielten dem FC heute alle relevanten Umstände in die Karten. Zunächst fiel beim MTV Onur Tas krankheitsbedingt aus und nach nur neun Minuten musste auch Toptorjäger Alex Schrainer mit einer Oberschenkelverletzung vom Feld. Damit spielte der Gastgeber ohne etatmäßigen Stürmer. Dennoch hatte der MTV in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. In der 28. Minute hatte MTV-Spielmacher Fabian Pleier-Helm nach langem Pass von Nils Da Costa Pereira die Chance die Hausherren in Front zu schießen, verzog aber. Mit Unterstützung von Torben Reckling im MTV-Gehäuse gingen die bis dahin harmlosen Gäste in der 30. Minute durch Tayfun Eraydin mit 1:0 in Führung. Zu allem Überfluss verletzte sich Reckling in der Situation und musste in der Pause durch Ü-40 Keeper Thorsten Schüler ersetzt werden. "Es passte heute ins Bild, dass der sonst umsichtige Schiri Marian Kempf in der 45. Minute ein klares Handspiel eines FC-Verteidigers übersah. Das wäre Rot für den Boffzener und Strafstoß für die Hausherren gewesen, denn Ball wäre sonst ins Tor gerollt, da der Keeper bereits überspielt war", kommentierte MTV-Vorsitzender Achim Helm die Szene. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zusehens. Dem MTV fehlten heute die personellen Alternativen. Boffzen legte alle Energie ins Verteidigen, geriet nur selten in Verlegenheit. Als Werner Müller in der Schlussphase Risiko gehen musste, schraubten die Gäste das Ergebnis durch zwei Kontertore von Fabio Mancini in der 83. und 85. Minute in die Höhe zum 0:3 Endstand. "Boffzen war heute nicht besser, profitierte aber vom personellen Aderlass des MTV. Für Boffzen war der Dreier lebenswichtig. Wir haben eine große Chance vertan, in der Tabelle weiter Boden gut zu machen", resümierte MTV-Vorsitzender Achim Helm. "Es ist ein verdienter Sieg, der auch in der Höhe in Ordnung geht. Bei ein, zwei Fürstenberger Offensivvorstößen hatten wir etwas Glück. So hat Torben Röttger einmal für den bereits geschlagenen Torhüter Andreas Pollmann gerettet. Endlich haben wir mal die Null gehalten. Das war wichtig. Wir sind weiterhin seit 2007 in Fürstenberg ungeschlagen und sind froh, diese Serie ausbauen zu können. Es war kein schönes Spiel, aber in unserer Situation zählen nur die drei Punkte. Nun wollen wir am nächsten Wochenende gegen Dielmissen unseren Weg fortsetzen", freute sich Boffzens Felix Senftleben über den Derbysieg.

FC 08 Boffzen: Pollmann - C. Meilenbrok, Beslic, Hamatschek, Abbasi, Röttger, T. Eraydin, M. Meilenbrok (46. Erdogan), Mancini, C. Böker (40. Witte), Leßmann

Text und Foto: MEINE-FANKURVE

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC 08 Boffzen