News

erste kehrt gegen hehlen in die erfolgsspur zurück

Wichtige drei Punkte konnte der FC 08 Boffzen am gestrigen Samstagnachmittag einfahren. Mit 3:1 (1:1) setzte sich die Mannschaft von Serhat Kara gegen den VfR Hehlen durch. Somit sind die beiden Mannschaften nun mit zehn Punkten aus acht Spielen punktgleich, wobei die Boffzer Mannschaft das bessere Torverhältnis hat und daher nun auf den siebten Platz vorrückt, während Hehlen auf den achten Rang abrutscht. "Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen", ärgerte sich VfR-Trainer Marco Jung, der mit seiner Mannschaft bereits in der dritten Spielminute in Rückstand geraten ist. Boffzens Calvin Böker traf aus dem Getümmel heraus zum 1:0. "Boffzen hatte die größeren Chancen, aber wir machen durch einen schönen Spielzug das 1:1", berichtete Jung weiter, der nach einer guten halben Stunde den Ausgleichstreffer durch Daniel Winnefeld bejubeln durfte. Mit dem Spielstand von 1:1 gingen die Mannschaften in die Pause. "Wir kommen besser ins Spiel und waren am Drücker. Nach einem schönen Spielzug trifft Daniel Winnefeld nur den Pfosten. Im Gegenzug fällt das 2:1", skizzierte Jung den weiteren Spielverlauf. Das 2:1 erzielte Tayfun Eraydin in der 52. Spielminute. Die Begegnung blieb lange offen. In der 90. Spielminute bekamen die Hausherren einen Strafstoß zugesprochen, welchen Christopher Leßmann zum 3:1-Endstand verwandelt hat. "Boffzen hat verdient gewonnen. Wir haben nicht das auf den Platz gekriegt, was wir uns vorgenommen haben", resümierte Jung. "Mit Blick auf den gesamten Spielverlauf ist es ein hochverdienter Sieg. Wir hätten es insgesamt nicht so spannend machen müssen. Wir sind gut ins Spiel gekommen und hatten in der Folgezeit gute Möglichkeiten auf das zweite Tor. Dann fällt der überraschende Ausgleich, den sie sich gut herausgespielt haben. Wir hatten in der zweiten Halbzeit bei einem Hehlener Pfostenschuss Glück und haben uns nach dem 2:1 gute Chancen erarbeitet, während Hehlen viele lange Bälle gespielt hat. Die drei Punkte sind wichtig für die Moral und die kommenden Aufgaben", berichtete Boffzens Trainer Serhat Kara.

FC 08 Boffzen: Pollmann - Krause, Leßmann, M. Koschik (75. Erdogan), Ritter (46. Wojsa) - C. Böker, Böddeker - Urlacher (67. Rabbe), Zeisberg, Eraydin - Kerscher

Text: MEINE-FANKURVE

Erste unterliegt im derby

Am heutigen Sonntagnachmitag fand im Fürstenberger Waldstadion das Südkreisderby zwischen dem MTV Fürstenberg und dem FC 08 Boffzen statt. Dieses Duell konnten die heimischen Porzellanstädter mit 3:2 (1:1) für sich entscheiden. In der Anfangsphase waren die Spielanteile verteilt. Die erste Chance hatte dann der MTV. Ein Kopfball von Fabian Pleier-Helm strich ebenso knapp am Pfosten vorbei (8. Min.) wie auf anderen Seite ein Freistoß von Marec Wenzel (22. Min.). Ein Konter brachte die Gäste in der 29. Minute in Führung. Marec Wenzel bediente von der rechten Seite Johannes Urlacher im Zentrum und der hatte keine Mühe aus kurzer Distanz zum 0:1 einzuschießen. Zwei Minuten später parierte MTV-Keeper Florian Pottmeier glänzend in einer 1-1 Situation gegen Sebastian Kerscher und verhinderte so das 0:2. Pech für den MTV in der 37. Minute: zunächst scheiterte Fabian Pleier-Helm am Keeper und Ahmad Alkata setzte den Nachschuss an den Querbalken. Für den verdienten Ausgleich zeichnete in der 41. Minute Fabian Pleier-Helm verantwortlich, der bei einem Zuspiel von Nils Da Costa Pereira FC-Keeper Nico Koschik keine Chance ließ und zum 1:1 verwandelte. Der FC kam dann besser aus der Pause, scheiterte aber in der 49. Minute erneut am starken MTV-Keeper. 53.Minuten waren gespielt als Patrick Kleine sein Team mit einem Traumtor in Führung brachte. Er traf mit seinem schwächeren linken Fuß unhaltbar in den rechten oberen Winkel: 2:1. Ahmad Alkata erhöhte in der 61. Minute mit einem Distanzschuss auf 3:1 und brachte den MTV endgültig auf die Siegerstraße. Spannung kam ab der 75. Minute noch einmal auf: Schiri Benjamin Beineke hatte mit seinem Gespann bereits auf Abstoß vom MTV-Tor entschieden. MTV-Verteidiger Maxi Hüfner gab eine Berührung zu, folglich gab es einen Eckstoß. Der Ball flog vor den Kasten und der Schiri pfiff nach vermeintlichem Ellbogeneinsatz Strafstoß: Christopher Leßmann verwandelte sicher zum 3:2. In der Schlussphase warfen die Gäste alles nach vorn, doch der Sieg des MTV war nach 94 Minuten unter Dach und Fach. "Insgesamt war der Sieg für uns verdient. Chancen gab es auf beiden Seiten, die Müller-Elf war heute aber effizient vor dem Tor", resümierte MTV-Vorsitzender Achim Helm. "Wir waren in der ersten Halbzeit gut im Spiel und haben uns auch ein paar Torchancen erspielt. Das 1:0 durch Johannes war absolut verdient. Leider haben wir danach etwas nachgelassen und Fürstenberg kam zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit war das Spiel über weite Strecken ausgeglichen. Letztendlich haben wir unsere Torchancen nicht gut genutzt und der MTV-Keeper hat drei, vier klasse Paraden gezeigt. Beim zweiten und dritten Gegentor lassen wir den Torschützen zu viel Platz, da fehlen uns die Abstimmung und Bissigkeit. Gratulation an Fürstenberg zum Sieg", blickte Boffzens Marec Wenzel auf das Spiel zurück.

FC 08 Boffzen: N. Koschik - Perl, Hamatschek, Leßmann, Wenzel, Urlacher, Böddeker, Kerscher (60. Kara), Sündermann (56. M. Koschik), Eraydin, C. Böker 

Text: MEINE-FANKURVE

Unnötige Niederlage gegen Bevern

Der MTV Bevern hat am heutigen Samstagnachmittag den fünften Sieg in Folge eingefahren. Mit 2:0 setzte sich die Mannschaft von Trainer Christian Föckel in Boffzen durch. Somit bleiben die Burgberger dem Tabellenführer SCM Bodenwerder auf den Fersen, welcher sich heute mit einem 1:1-Unentschieden vom VfL Dielmissen getrennt hat. „Es war eine kampfbetonte Partie auf tiefem Geläuf mit viel Körpereinsatz, In der ersten Halbzeit gab es in einer offenen Partie Torchancen auf beiden Seiten", berichtete Beverns sportlicher Leiter Sven Häder. So hat Boffzen unter anderem den Innenpfosten getroffen und Tayfun Eraydin köpfte den Ball aus Nahdistanz über das Beveraner Gehäuse. Und auch MTV-Keeper Sebastian Ulrich konnte einen Schuss von Spielertrainer Serhat Kara vereiteln. In der 39. Spielminute fiel das erste Tor des Spiels. Nach einem abgeblockten Schuss schaltete Beverns Ridvan Akkoc am schnellsten und schoss zum 0:1-Halbzeitstand ein. „Boffzen hatte in der zweiten Halbzeit konditionelle Schwerigkeiten und konnte unser Tempo nicht mehr mitgehen. So hatten wir mehr Spielanteile und ein paar gute Chancen sowie Situationen, die wir nicht zu 100 % zu Ende gespielt haben“, blickte Häder auf die zweite Halbzeit. In der 76. Spielminute kam es zu einer Szene mit Seltenheitswert. „Feldspieler Fabian Sündermann hatte den Ball mit der Hand auf der Linie gehalten, aber weder der Schiedsrichter noch sein Assistent haben es gesehen. Der Schiedsrichter hat den Spieler dann gefragt und er hat es zugegeben. Das war eine große Fairplay-Geste“, freute sich Häder über den Sportsgeist des Boffzer Spielers. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jan Stellhorn zum 0:2-Endstand. "Im Großen und Ganzen ist es ein verdienter Sieg, den wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung geholt haben“, so Häder. „Es war eine unnötige, aber nicht unverdiente Niederlage. Glückwunsch nach Bevern. Zur Pause hätte es 2:2 stehen können. Bis zur 55. Spielminute mussten wir bereits dreimal verletzungsbedingt wechseln, was unseren Matchplan durcheinander gebracht hat. Für Bevern war es dann nicht schwer, das Spiel nach Hause zu bringen“, berichtete FCB-Sprecher Felix Senftleben der Redaktion.

 

FC 08 Boffzen: N. Koschik - Wojsa, Hamatschek, Leßmann, Ritter (50. Erdogan) - Böddeker, Sündermann, M. Böker (27. Eraydin), Wenzel, Zeisberg (55. Becker) - Kara

Text und Foto: MEINE-FANKURVE

Erste feiert zweiten sieg in serie

In einem Spiel, das kein Kreisliganiveau erreichte, konnte sich am heutigen Sonntagnachmittag der FC 08 Boffzen glücklich mit 1:0 gegen den MTSV Eschershausen durchsetzen. „Wir können der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Der Ball wollte in den letzten Minuten einfach nicht mehr zum verdienten Ausgleich ins Tor“, empfand das neue Eschershäuser Trainerduo, bestehend aus Alexander Leidner und Michael Müller. Zu Beginn der ersten Halbzeit besaß Boffzens Jan Rabbe eine gute Gelegenheit. Sein Schuss wurde allerdings abgefälscht, sodass das Spielgerät am Pfosten vorbei ging. Eschershausen brauchte ein wenig, um ins Spiel zu kommen. Die beste Gelegenheit zum 1:0 hatte Martinez Kouame, der es nach einem Querpass verpasste, in Nahdistanz den Abschluss zu suchen. So gingen die Mannschaften nach einer hohepunktarmen ersten Halbzeit mit dem torlosen Spielstand in die Pause. Das Tor des Tages sollte in der 50. Spielminute fallen. Boffzen legte den Ball auf den Sechzehner zum mitaufgerückten Innenverteidiger Christopher Leßmann zurück. Sein Schuss war leicht verdeckt und schlug im langen Eck zum 0:1 ein. Wenige Augenblicke später bekam Boffzen nach einem Handspiel von Martinez Kouame einen Handelfmeter zugesprochen. MTSV-Keeper Lukas Gutacker ahnte die richtige Ecke und konnte den Ball mit einem starken Reflex parieren. Der verschossene Strafstoß gab den Raabestädtern nun Auftrieb. Nach einem Eckball kam der eingewechselte Yothin Thondee zum Kopfball. Dieser Kopfball wurde von Boffzen von der Linie gekratzt. In der 77. Spielminute konnte Faris Farah nur durch ein taktisches Foul von Calvin Böker gestoppt werden. Dieser hatte bereits die gelbe Karte gesehen, sodass er die gelb-rote Karte sah. Nach einer Beleidigung an den Linienrichter sah Johannes Urlacher sogar noch die rote Karte. So musste Boffzen die Schlussphase zu neunt überstehen. In der Schlussphase konnte FCB-Keeper Nico Koschik einen Freistoß von Alexander Leidner stark aus dem Eck fischen, der Nachschuss von Waleri Plat ging neben das Gehäuse. Bei der letzten Aktion des Spiels war auch MTSV-Keeper Lukas Gutacker mit vorne. Gutacker bekam innerhalb des Sechzehners den Ball, doch konnte diesen nicht aufs Tor bringen. Über Umwegen landete der Ball bei Michael Müller, dessen Schuss wurde von Nico Koschik pariert. Somit ging die Begegnung mit 0:1 für die ersatzgeschwächt angetretene Elf aus dem Südkreis aus.


FC 08 Boffzen: N. Koschik - Perl, Leßmann, Rabbe (75. Abbasi), Wojsa - Sündermann, Becker (89. Pollmann), C. Böker, M. Böker, Urlacher - Kara

 

Text: MEINE-FANKURVE

erste mit erstem saisonsieg

Nach drei Spielen ohne Sieg konnte der FC 08 Boffzen am heutigen Samstagnachmittag den ersten Dreier einfahren. Zu Gast war der stark gestartete Aufsteiger SG Lenne/Wangelnstedt II, welcher auch der Mannschaft von Serhat Kara alles abverlangt hat. Nach 90 Minuten durften die Hausherren einen 2:0-Sieg bejubeln. In der 24. Spielminute fiel nach einer Umschaltaktion das Tor zum 1:0. Marec Wenzel setzte sich über die linke Seite durch. Wie in alten Zeiten bediente Wenzel Spielertrainer Serhat Kara, welcher aus Nahdistanz nur noch einschieben musste. Sechs Minuten später legte Boffzen das 2:0 nach. Im gegnerischen Sechzehner wurde Sascha Zeisberg zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Christopher Leßmann zum 2:0. "Wir haben uns nach dem 2:0 nurnoch auf das Verteidigen und Kontern konzentriert, dabei haben wir die Konter nicht sauber zu Ende gespielt. Lenne hatte durch Freistöße Gelegenheiten. Wir freuen, dass wir mal zu Null gespielt haben und wollen auf die Leistung nächste Woche in Eschershausen aufbauen", berichtete FCB-Sprecher Felix Senftleben. "Ärgerlich, wir haben trotz aller Personalsorgen ein gutes Spiel abgeliefert und waren Boffzen mindestens ebenbürtig, in der zweiten Halbzeit sogar klar besser. Boffzen war heute allerdings brutal effektiv und wir leider nicht. Ich bin trotzdem stolz auf die Einstellung unserer Truppe und sie hat wieder bewiesen, dass sie in dieser Liga mithalten kann. Nächste Woche wird wieder angegriffen", zeigte sich SG-Trainer Steffen Schaper trotz der knappen Niederlagezufrieden mit der Lenner Leistung.

FC 08 Boffzen: N. Koschik - Perl, Röttger (55. Erdogan), Leßmann, Ritter, Sündermann, Krause, Urlacher (90. Wojsa), Wenzel, Kara, Zeisberg (68. Becker)

Text: MEINE-FANKURVE

unnötige niederlage in holzminden

Am heutigen Sonntagnachmittag standen sich der SV06 Holzminden und der FC 08 Boffzen in der Kreisliga Holzminden gegenüber. Nach der unerwarteten 0:1-Niederlage gegen den MTV Fürstenberg wollte Holzminden die Wiedergutmachung. Nach 90 Minuten setzte sich Holzminden knapp mit 1:0 durch. "Wir haben 60 Minuten guten Fußball gespielt und danach das Spielen komplett eingestellt. Dadurch haben wir Boffzen gestärkt und mussten letztlich noch um den Sieg bangen", berichtete SV-Trainer Ali Chaabu. "In der ersten Halbzeit haben wir Boffzen komplett dominiert. Sie haben 30 Meter vor dem eigenen Tor mit allen Spielern verteidigt. Da war es schwer durchzukommen. Es ist uns aber dennoch gelungen zwei - drei Torchancen zu erspielen, was gegen gegen tiefstehende Teams nicht einfach ist. Wir haben es spielerisch gut gemacht", freute sich Chaabu über die erste Halbzeit, die mit dem Spielstand von 1:0 beendet wurde. Das Tor erzielte Paul Lautenschläger in der 40. Minute zum 1:0-Halbzeitstand. "Wir haben gut angefangen und drei 100%-ige Torchancen liegen lassen. Wir hätten das Spiel klarmachen können und heute drei - vier Tore schießen müssen. Wir haben den Sack nicht zugemacht und in den letzten 30 Minuten wieder lange Bälle gespielt, womit ich sehr unzufrieden war. Respekt an die ersatzgeschwächte Boffzer Mannschaft, die aufgrund der zweiten Halbzeit einen Punkt hätte mitnehmen können, was aber nicht verdient gewesen wäre", war Chaabu mit der zweiten Halbzeit seiner Mannschaft nicht zufrieden. Die beste Torchance besaß Boffzens Trainer Serhat Kara, der an Holzmindens Keeper Sören Eilers gescheitert ist. "Wir hatten heute elf Ausfälle zu beklagen, sodass wir nur mit 13 Spielern nach Holzminden angereist sind. Wir haben Holzminden einen guten Fight geliefert und eine gute Einstellung an den Tag gelegt. Es ist ärgerlich, dass wir durch einen direkt verwandelten Freistoß verloren haben. Wir können aber mit der Leistung der Mannschaft zufrieden sein", so FCB-Sprecher Felix Senftleben abschließend.

FC 08 Boffzen: Pollmann - Perl, Rabbe (63. Kara), Leßmann, Ritter, Sündermann, Krause, C. Böker, M. Böker (77. Kerscher), Abbasi (56. Wojsa), Urlacher

Text: MEINE-FANKURVE

erste mit erster saisonniederlage

Mit drei Punkten im Gepäck konnte der SCM Bodenwerder am heutigen Samstagnachmittag die Heimreise in die Münchhausenstadt antreten. Mit 1:3 siegte die Mannschaft von Alessandro Startari beim FC 08 Boffzen. Somit startet Bodenwerder mit zwei Siegen in die neue Spielzeit, während Boffzen aus den ersten beiden Saisonspielen bisher nur einen Punkt mitnehmen konnte."Wir haben uns für das Spiel viel vorgenommen und wollten an die Leistung der zweiten Halbzeit gegen Fürstenberg anknüpfen - das haben wir heute auch gemacht. Wir haben Boffzen gepresst, ihren Spielaufbau zerstört und sie in der ersten Halbzeit gar nicht zur Entfaltung kommen lassen", freute sich SCM-Spielertrainer Alessandro Startari über das Auftreten seiner Mannschaft. Zur Pause führten die Gäste dank eines Tore von Sascha Maaß (32.) mit 0:1. "Das einzige Manko war, dass wir zu wenig Kapital aus unseren Chancen geschlagen haben. Wir haben noch drei - vier 100 %-ige Chancen liegen gelassen", haderte Startari mit der Chancenausbeute. Nach der Pause besaß Boffzen durch Erhan Erdogan eine gute Kopfballchance. Im Gegenzug traf Leif Bolls für den SCM Bodenwerder und erhöhte damit auf 0:2 (49.). "Nach einer guten Stunde hat bei uns die Kraft nachgelassen. Wir haben nicht mehr richtig verschoben und um den Anschlusstreffer gebettelt", blickte Startari auf den weiteren Spielverlauf. Diese Phase nutzte Boffzens Spielertrainer Serhat Kara in der 64. Spielminute mit dem Tor zum 1:2 aus. In der stärksten Phase des FC 08 Boffzen schwächten sie sich selbst. Tayfun Eraydin flog nach einer Beleidigung an seinen Gegenspieler folgerichtig mit der roten Karte (74.) vom Platz. "Wir haben in Überzahl wieder besser ins Spiel gefunden", berichtete Startari weiter. In der 87. Spielminute war es schließlich Dario Winter, welcher für den SCM zum erlösenden 1:3 traf. "Insgesamt hat Bodenwerder das Spiel verdient gewonnen. Wir haben nach vorne zu wenig gemacht. Bodenwerder hat eine echt gute Mannschaft. Sie hatten deutlich mehr Spielanteile und waren uns im Mittelfeld überlegen", blickte FCB-Sprecher Marec Wenzel auf die Niederlage zurück. "Es ist ein völlig verdienter und ungefährderter Sieg. Ich bin unheimlich stolz auf die Mannschaft. Aus einer starken Mannschaftsleitung möchte ich Björn Schwarz, Francesco Startari und Leif Bolls herausheben", so Startari abschließend.

FC 08 Boffzen: N. Koschik - Perl, Hamatschek, Leßmann, Ritter - Sündermann, Becker (0. Krause), Erdogan (57. Kara (90. Abbasi)), Wenzel, Eraydin - Kerscher

Text: MEINE-FANKURVE

Fussballcamp mit Bundesligaflair

Erneut schlägt Jürgen Holletzek, ausgewiesener Fußballschulen-Fachmann, seine Zelte in Boffzen auf. Nachdem der Boffzer im vergangenen Jahr noch mit der Fußballschule des VfL Bochum zu Gast im Sollingstadion war, hat sich in diesem Jahr einiges geändert. Holletzek ist nun selbstständig. Mit jahrzehntelanger Erfahrung als Leiter der Fußballschulen von u.a Hannover 96 und dem gerade genannten VfL aus Bochum weiß der in Boffzen wohnenden A-Lizenzinhaber worauf es ankommt, um die Kids stets aufs Neue zu motivieren. Das Fußballcamp ist von Freitag, 25. September, bis Sonntag, 27. September, zu Gast auf der Anlage des ortsansässigen Fußballvereins FC 08 Boffzen. Den FC08 kennt Holletzek bestens. Als Spieler und Trainer war er seinem Heimatverein über viele Jahre verbunden. Daher ist es kein Wunder, dass er nun zum zweiten Mal binnen eines Jahres im Sollingstadion gastiert. Begleitet wird er dabei von einem weiteren Ehemaligen des FC08, Fatmir Vata. Von 2013 bis 2014 schnürrte der frühere albanische Nationalspieler die Fußballschuhe für die blau-gelben Boffzer. Nun wird Vata Holletzek mit der Erfahrung aus 219 Bundesligaspielen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der Dritte im Bunde wird Lizenztrainer Günther Spieker sein. Auch Spieker punktet durch langjährige Erfahrung in Fußballschulen und darf sich ebenfalls als Kenner seines Fachs betiteln. Das Programm und das Leistungspaket sind den Fotos unter diesem Post zu entnehmen. Die Kosten belaufen sich auf 99,99 Euro pro Teilnehmer/in. Anmeldungen nimmt Melanie Klowat per E-Mail, klowat.m@gmx.de, entgegen.

Punkteteilung zum SaisonAuftakt

Zum Auftakt der Kreisligasaison trafen am heutigen Sonntagnachmittag der VfL Dielmissen und der FC 08 Boffzen aufeinander. Zur Pause führten die Hausherren mit 1:0. In der zweiten Halbzeit glich Boffzen zum 1:1-Endstand aus. „In der zweiten Halbzeit waren wir das bessere Team und hätten gewinnen müssen. Auf die zweite Halbzeit lässt sich aufbauen“, berichtete FCB-Sprecher Felix Senftleben.

„Wir haben kämpferisch eine Klassepartie gemacht mit vielen guten Ballstafetten“, empfand VfL-Trainer Michael Ahlers, welcher in der 32. Spielminute das Tor von Mark Meier-Mahlert zum 1:0-Halbzeitstand bejubeln durfte. Das Zuspiel lieferte Winterneuzugang Murat Atav.

Zur Pause musste Dielmissens Co-Trainer Kasim Yildiz verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen, ehe auch Mark-Meier Mahlert aus dem Spiel ausschied. Der Torschütze des 1:0 erwies seiner Mannschaft mit der gelb-roten Karte einen Bärendienst. „Nach dem Ausfall von Kasim Yildiz und dem Platzverweis von Mark Meier Mahlert hatten wir keinen richtigen Zugriff mehr auf das Spiel“, berichtete Ahlers weiter. In der Folgezeit verschoss Boffzens Sebastian Kerscher einen Strafstoß, ehe Marec Wenzel zum 1:1 (76.) einnetzte. Es folgten zwei Lattenschüsse des FC 08 Boffzen, sodass es nach 90 Minuten beim Spielstand von 1:1 bleib.

„Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden, aber für uns auch verschenkte Punkte. Kompliment an meine Mannschaft“, resümierte Ahlers.

FC 08 Boffzen: N. Koschik - Perl, M. Koschik (66. Erdogan), Leßmann, Ritter - Eraydin, Röttger, C. Böker (46. Becker), Urlacher, Wenzel, Zeisberg (26. Kerscher)

Text: MEINE-FANKURVE

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC 08 Boffzen